gt86drivers_1 gt86drivers_2 gt86drivers_3
.
  Aktuelle Newsältere News

Mittwoch, 7. März 2012

entschleunigt?

Von Toyota Deutschland gab es heute auf deren Facebookseite eine Antwort bezüglich des gestern geäußerten Unmutes zu den verschiedenen Werten der 0-100km/h Beschleunigung. Während im Pressematerial für den Schalter ein Wert von 7,6 Sekunden angegeben ist, steht auf dem Genfer Automobilsalon der Wert 6,9 Sekunden. Das im Gegensatz zum FR-S ein- oder andere Extra mehr wird sich wohl im Gewicht nicht so extrem niederschlagen dass solch unterschiedliche Werte entstehen, auch eine andere Übersetzung des Getriebes erscheint uns unwahrscheinlich. Hier nun trotzdem die nicht ganz zufriedenstellende Antwort von Toyota:

"Hallo, teilweise schwirren tatsächlich unterschiedliche Werte in der Weltgeschichte rum, weil Scion FR-S und Subaru BRZ andere Spezifikationen haben. Es wird wohl auf 7,6 Sekunden beim Schalter hinauslaufen, die abschließende Homologation steht allerdings noch aus."

Kommentare:

fridolin hat gesagt…

Um ehrlich zu sein finde ich das einfach nur Schwach.Ein Civic Type R 2.0 mit 200PS und nur FRONTANTRIEB schafft dies in 6,6 Sekunden und ist dabei noch schwerer als der GT86.Irgendwas scheint bei Toyota nicht richig zu laufen.Ich war mal groß Interessiert an dem Wagen.Aber nachem man jetzt solche erschreckenden Leistungsdaten sieht vergeht mit echt die Lust an dem Auto.Und von mir aus kann der noch so toll um die Kurve fahren.Beim rausbeschleunigen schläft eienm wahrscheinlich das Gesicht ein

Ronny Winkler hat gesagt…

Wenn man mal querliest, sind viele der Meinung, dass es bei diesen technischen Daten nahezu unmöglich ist, dass solch schlechte Werte herauskommen. Bevor sich also jemand entgültig erschrocken abwendet, sollten wir mal abwarten was uns real erwartet. Natürlich schaut die halbe (Sportwagen)-Welt auf diese Papierwerte, allerdings weiß man auch, dass in der Praxis mehr dazu gehört als nur eine Stoppuhr. Extrem viele Faktoren beeinflussen die Werte und es dürfte fast jedem klar sein, dass auch die Papierwerte der Hersteller nicht in Stein gemeißelt sind. Es gibt immer wieder Testberichte, in denen Autos deutlich schlechter oder besser abschneiden als auf dem Papier. Zugegebenermaßen oft eher schlechter, allerdings bleibt somit natürlich die Hoffnung, dass andere Hersteller da gerne mal etwas mogeln (Stichwort Turbo) und andererseits, dass Toyota niemanden enttäuschen möchte und erst einmal tief stapelt.

Kommentar veröffentlichen